Mittagsversorgung

Mittagsversorgung

Röntgen-Schule & Förderverein der Kurt-Löwenstein-Oberschule e.V.

Erfolgsrezept für ein gutes Mittagessen
Die Neuköllner Schule kümmert sich selbst um das leibliche Wohl ihrer Gemeinschaft

An der Röntgen-Schule freuen sich die Schülerinnen und Schüler schon auf das Mittagessen. Heute steht ihr Leibgericht auf dem Speiseplan, es gibt Hühnerfrikassee. Zu den Top-Hits der Schülerschaft gehören auch Linsensuppe oder türkische Pizza. Über ein lecker belegtes Brötchen mit Schafskäse und Tomaten oder Ayran in der Pause freuen sich die Jugendlichen ebenso. Das Essen wird vor Ort an der Schule täglich frisch zubereitet, dazu zählen auch immer Salat und Gemüse sowie Obst. „Wir achten auf eine gesunde Ernährung“, sagt Gabriela Lehnen. „Wer bis in den Nachmittag hinein gemeinsam lernt, braucht ein nahrhaftes Mittagessen“, ergänzt die Lehrkraft der Röntgen-Schule. Dazu gehört auch, dass sich der Zuckergehalt der Getränke im Verkauf in Grenzen hält.
Die warme Essensversorgung ist ein Baustein des Mittagsbandes an der Neuköllner Schule. Im Rahmen des zweistündigen Mittagsangebotes nehmen die Schülerinnen und Schüler gemeinsam im Klassenverband mit der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer das Mittagessen ein. Aufgrund der räumlichen Beschränkungen und hoher Schülerzahlen essen die Klassen zeitversetzt. Ergänzend dazu wählen die Jugendlichen als weiteren Baustein des Mittagsbandes eines der Betreuungsangebote im Freizeitbereich.

Jede ISS bietet im Rahmen des Ganztags eine warme Mittagsversorgung an

Für das gelungen Mittagsprogramm ist die vorbildliche Zusammenarbeit der Neuköllner Schule mit ihrem Förderverein verantwortlich. Der anerkannte freie Träger der Jugendhilfe ist unter anderem Pächter der Cafeteria. „Ohne den Förderverein der Kurt-Löwenstein-Oberschule e.V. wäre die Organisation des Ganztagsbetriebs und der Mittagsversorgung nicht denkbar“, erklärt Detlef Pawollek. Der Schulleiter fügt gleich einen der wichtigsten Punkte hinzu: Unser gemeinsames Ernährungskonzept beruht nicht auf einer profitorientierten, sondern auf einer kostendeckenden Kalkulation.“ 
Zu dem schlagkräftigen Team für alle Arbeiten rund um die Cafeteria gehören drei vom Förderverein angestellte engagierte Mütter sowie ein von der Schule eingestellter erfahrene Koch. Harald Brünjes zeigt aufgrund des begrenzten Budgets viel Kreativität beim Einkauf und bei der Essenzubereitung. Bei der Auswahl der Speisen geht der Koch, wenn möglich, auch gerne auf die Wünsche der Schülerinnen und Schüler ein. Zugleich berücksichtigt er die kulturellen Lebensgewohnheiten der Schülerschaft. „Durch das herzliche Team und die gemütliche Atmosphäre ist die Cafeteria ein beliebter Aufenthaltsort“, freut sich Songül Aslan vom Förderverein. Ein kulinarischer Treffpunkt zum Erzählen, Lachen, Nachdenken und Genießen. Guten Appetit! 
Statements
Detlef Pawollek: „Die Gewährleistung einer Mittagsversorgung innerhalb einer Schule trägt zu einem guten Schulklima bei.“
Songül Aslan: „In der familiären Atmosphäre unserer Cafeteria fühlen sich unsere Schülerinnen und Schüler sehr wohl.“ 

team1koch

team